*
row-slider
blockHeaderEditIcon

Pädagogisches Konzept

Reggiopädagogik

Loris Malaguzzi, studierter Pädagoge und Grundschullehrer, hat mit seinen Vorstellungen über Kindererziehung das in der Fachwelt anerkannte Konzept der Reggio-Pädagogik maßgeblich beeinflusst und zu dessen weltweiter Entwicklung beigetragen. Der Grundgedanke, die Inhalte und Ziele der Reggio Pädagogik sind Leitbild unserer pädagogischen Arbeit.

Das Bild vom Kind

„Kind, deine Gedanken sind kostbar. In ihnen entstehst du und sie entstehen durch dich. Du kombinierst und verbindest wie kein anderer vor dir. Du denkst dich ins Leben und das Leben findet in dir eine Ausdrucksform“.
Loris Malaguzzi

Unser Ziel ist es das Kind als Individuum mit seinen ihm eigenen Fähigkeiten, Neigungen und Besonderheiten zu sehen. Kinder wollen die Welt erfahren und erleben, sich damit auseinandersetzen und somit auch etwas über sich selbst erfahren. Sie machen von sich und den anderen in dieser Welt ein Bild. Hierbei geht es um die innerliche Welt, das innere Erleben und um die Beziehungen in der Gemeinschaft. Die Reggio-Pädagogik hat ein positives, optimistisches Bild von einem kompetenten Kind, dass nicht erst kompetent gemacht werden muss, sondern alle Fähigkeiten zur Entdeckung der Welt und seiner Entwicklung bereits von Geburt an in sich trägt.

Rolle der Erzieher

„Das Kind hat hundert Sprachen, in denen es sich ausdrücken kann, es verleiht auf kreative Weise seinem Eindruck über die Welt einen Ausdruck, sei es durch Worte oder durch Werke, die es gestaltet!“
Loris Malaguzzi

Kinder brauchen engagierte Erwachsene, die sie in ihren vielfältigen Lernprozessen begleiten. Wir möchten Kinder nicht anleiten und ihnen zeigen, wie das Leben funktioniert, denn das wäre unsere Perspektive und nicht die des Kindes.

Forschen und Entdecken

„Kinder sind, ebenso wie Dichter, Musiker und Naturwissenschaftler, eifrige Forscher und Gestalter. Unsere Aufgabe besteht darin, die Kinder bei ihren Auseinandersetzungen mit der Welt zu unterstützen, wobei all ihre Fähigkeiten, Ausdrucksweisen und Kräfte eingesetzt werden.“
Loris Malaguzzi

Projekte entstehen aus der Erfahrungswelt der Kinder. Sie ergeben sich durch Gespräche, Beobachtungen oder durch konkrete Ergebnisse. Sie sind keine außergewöhnlichen Veranstaltungen, sondern bestimmen den Alltag der Kinder in der Wahrnehmung und Erfahrung ihres unmittelbaren Lebens-umfeldes. Im ständigen Dialog und experimentieren gelangen alle Beteiligten schließlich zum Ergebnis und erklären es als Ziel ihrer Untersuchung. Auf dem Weg dahin wurden vielfältige Erfahrungen gesammelt auf die das gesamte „Forscherteam“ mit Freude und Stolz blicken kann.

Dialog und Beteiligung – „Kinder mischen mit“

„Erkläre mir und ich werde vergessen, zeige mir und ich werde mich erinnern, beteilige mich und ich werde verstehen.“
Loris Malaguzzi

Die Reggio-Pädagogik fußt auf dem lebendigen Dialog zwischen Erwachsenen und Kindern. Demokratie leben – von Anfang an, in unserer Kita ist das Recht auf Beteiligung keine Frage des Alters. Eingeübt und umgesetzt wird dies z.B. im morgendlichen Kinderparlament. Hier werden Ideen für Projekte und Aktionen gesammelt, der Ablauf des Tages besprochen, Verantwortlichkeiten aufgeteilt und natürlich Raum für das Äußern eigener Bedürfnisse gegeben. Das Wollen und Handeln der Kinder ist der Beginn der Beteiligung, denn sie bedeutet Teil von etwas zu werden. Dialogfähigkeit und das gegenseitige (An-)Nehmen und Geben bilden die Grundlage der Mitbestimmung. Sich in Beziehung setzen mit seinem Gegenüber – nicht nur im Kinderparlament - dafür ist Raum und Zeit.

Lernwerkstatt Wald

„Kinder spielen aus dem gleichen Grund wie Wasser fließt und Vögel fliegen.“
Fred O. Donaldson

Neben dem wöchentlichen Wald-Tag in den einzelnen Gruppen, ist die Lernwerkstatt Wald als ein gruppenübergreifendes Angebot für alle interessierten Kinder zu verstehen. Bei uns ist der Wald zum Greifen nah, liegt unsere Kita doch direkt am Waldesrand. Von Montag bis Mittwoch machen sich ca. 15 Kinder, begleitet von zwei Erzieherinnen, ausgerüstet mit Bollerwagen, Forscher-Utensilien und Proviant auf den Weg ins Erfahrungs- und Erlebnisfeld Wald. Hier können die Kinder nach Herzenslust rennen, klettern, balancieren, toben und mit Waldmaterial „Sachen“ bauen. Mit Neugier und Begeisterung sammeln die Kinder im Wald eine Fülle sinnlicher Erfahrungen.

Atelier

„Räume dienen dem Ziel, das Staunen und den Zauber der alltäglichen Phänomene wieder zu entdecken. Unsere Einrichtungen sind Werkstätten, in denen die Kinder die Welt untersuchen und erforschen.“
Loris Malaguzzi

Mit dem Vorhandensein eines Ateliers und der Wertigkeit der Atelierarbeit wird künstlerischen Aktivitäten ein hohes Maß an Wertschätzung entgegengebracht. Das Atelier als Ort künstlerischen Schaffens ist Zeichen für die Bedeutsamkeit der bereits im Kindesalter stattfindenden kreativen Prozesse. Unser Atelier wird an 4 Tagen von einer Erzieherin (Atelierista) betreut.

row5-kontakt
blockHeaderEditIcon

Elterninitiative
Odenthaler Kobolde e.V.

An der Buchmühle 26
51519 Odenthal
02202 - 71235
info@odenthaler-kobolde.de

Öffnungszeiten:

Kindertagesstätte
Montag - Donnerstag: von 7.00 - 17.00 Uhr
Freitag von 07:00 - 16:00 Uhr

Spielgruppe
Dienstag und Donnerstag von 9.00 - 12.00 Uhr


Kontakt
Impressum
Datenschutz
Programmierung & SEO:
frudod gmbh | Webdesign Bergisch Gladbach
row5-termine
blockHeaderEditIcon

Termine (Anmeldung erforderlich)

  • Donnerstag, 13.12.2018
    Beratungstermine
    Frau Hucklenbroich-Ley,
    Ev. Beratungsstelle ab 09:00 Uhr
    für jeweils eine Stunde

 

  • Freitag, 30.11.2018 11:00 - 16:00 Uhr Adventsbasar vor dem Pennymarkt in Odenthal (öffentlich)

     
  • Montag, 26.11.2018 17:00 Uhr
    Hausführung
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail