*
Menu
Startseite Startseite
Wir sind ... Wir sind ...
Unsere Räumlichkeiten Unsere Räumlichkeiten
Unsere Arbeit ist ... Unsere Arbeit ist ...
- Bildungsziele - Bildungsziele
- Dialog & Beteiligung - Dialog & Beteiligung
- Wahrnehmen & Gestalten - Wahrnehmen & Gestalten
- Forschen & Entdecken - Forschen & Entdecken
Bei uns kann man ... Bei uns kann man ...
Erste Schritte - Eingewöhnung Erste Schritte - Eingewöhnung
Altershomogene Erziehung Altershomogene Erziehung
Handelnd lernen - Projekte Handelnd lernen - Projekte
Lernwerkstatt Wald Lernwerkstatt Wald
Bildung transparent machen Bildung transparent machen
Vor-Schule ?! Vor-Schule ?!
Erziehungspartnerschaft Erziehungspartnerschaft
Kursangebote ab 3 Jahren Kursangebote ab 3 Jahren
Mittagessen Mittagessen
Odenthaler Kobolde, das sind wir Odenthaler Kobolde, das sind wir
- Unsere Gruppen - Unsere Gruppen
- Unser Team - Unser Team
- Der Elternrat - Der Elternrat
- Unser Vorstand - Unser Vorstand
- Organigramm - Organigramm
Mehr Eindrücke von uns Mehr Eindrücke von uns
Tagesablauf Tagesablauf
Unsere Kooperationspartner Unsere Kooperationspartner
Aktuelles Aktuelles
- Unser Halbjahresprogramm - Unser Halbjahresprogramm
Ihr Weg zu uns Ihr Weg zu uns
- Unsere Öffnungszeiten - Unsere Öffnungszeiten
- Kontaktformular - Kontaktformular
- Anfahrtsskizze - Anfahrtsskizze

"reggio-orientiert"
 


Lernen zwischen Selbstbildung und Anleitung - Bildungsziele

 



„Erkläre mir und ich werde vergessen,
zeige mir und ich werde mich erinnern,
beteilige mich und ich werde verstehen.“
(Loris Malaguzzi)

Kinder sehen wir als Wesen, die von Geburt an der Welt offen und neugierig gegenüber treten. Sie wollen die Welt erleben, verstehen, begreifen und erfühlen. Für sie ist es wichtig in Beziehungen mit anderen zu treten, die ihre Bedürfnisse richtig deuten und umsetzen. Hier stehen an erster Stelle die Eltern.

Unser Ziel ist es das Kind als Individuum mit seinen ihm eigenen Fähigkeiten, Neigungen und Besonderheiten zu sehen.
Bildung heißt für uns, dass die Kinder die Welt erfahren und erleben, sich damit auseinandersetzen und somit auch etwas über sich selbst erfahren. Sie machen von sich und den anderen in dieser Welt ein Bild. Hierbei geht es um die innerliche Welt, das innere Erleben und um die Beziehungen in der Gemeinschaft. Sie brauchen dabei engagierte Erwachsene, die diese Prozesse einfühlsam begleiten. „Frühkindliche Bildung ist Selbst-Bildung, durch handelndes, sinnhaftes Spiel und Bedarf der Zuwendung und des Mitgehens, des anregenden Engagiertseins durch den Erwachsenen“. (Kindergarten heute, Ausgabe 05/2003)


Nicht der defizitäre Ansatz der Vergangenheit, welcher das Kind als unfertige, noch zu formende Persönlichkeit verstand, in das man „wie in einen Trichter Wissen hinein füllen“ sollte, bestimmt unser Handeln.
Bildung beginnt mit der Geburt und die ersten Bildungspartner des Kindes sind die Eltern.
Wenn Bildung verglichen wird mit einem Forschungsunternehmen, dann wollen wir dieses Unternehmen sein, in dem ErzieherInnen, Kinder und Eltern im Dialog stehen, sich gegenseitig zuhören, aufeinander reagieren, Vorschläge einbringen, überprüfen und immer wieder verändern oder ergänzen und die Neugier alle beflügelt.
Aus unserem Verständnis heraus bedeutet Lernen, dass Kindern Möglichkeiten gegeben werden die Themen auszuprobieren, die sie gerade beschäftigen.
Unsere Aufgabe ist es hier unterschiedliche Dinge zum Ausprobieren zur Verfügung zu stellen (je nach Art des Themas).
Wir geben ihnen den Raum und die Zeit zum Ausprobieren und Wiederholen. Die Zeitspanne für „sein“ Lernen bestimmt das Kind.
 
cr-kontakt-impressum-download
bottom-links-adresse
Elterninitiative - Odenthaler Kobolde e.V. | An der Buchmühle 26 | 51519 Odenthal | 02202 - 71235 | info@odenthaler-kobolde.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail